Mitmachen: Protestkundgebung gegen die Unterdrückung der Pressefreiheit in der Türkei

Stuttgart, 02.12.2016 – Der DJV-Landesverband lädt seine Mitglieder zu einer Protestkundgebung am

Mittwoch, 14. Dezember, ab 17:00 Uhr, auf den Wilhelmsplatz in Stuttgart ein. Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der dju, des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Reporter ohne Grenzen, dem Deutschen Gewerkschaftsbund und Journalisten aus der Türkei wollen wir ein Zeichen setzen gegen Repressalien und Einschränkungen der Pressefreiheit.

mehr lesen

Seltsames Demokratieverständnis – AfD schließt Presse aus

DJV und Landespressekonferenz nehmen Stellung

Stuttgart/Berlin, 16.11.2016 – Der Deutsche Journalisten-Verband wertet die Entscheidung der AfD in Baden-Württemberg, die Medien bei ihrem Landesparteitag am kommenden Wochenende in Kehl auszuschließen, als Zeichen für ein massiv gestörtes Demokratieverständnis.

mehr lesen

Besuch beim "Bermudafunk" in Mannheim

Dienstag, den 15. November 2016

 

Der DJV-Kreisverband Mannheim / Heidelberg und die dju Rhein-Neckar als Initiatorin der Veranstaltung werden am Dienstag, den 15. November das einzige Freie Radio im Rhein-Neckar-Raum besuchen, den "Bermudafunk" in Mannheim. Die RadiomacherInnen werden uns ihr Projekt vorstellen und ihre Produktionsstätten zeigen.

mehr lesen

Der Kreisverband Freiburg lädt ein zum "Workshop Reisejournalismus"

Samstag, 12. November, 10.30 – 13.30 Uhr im DIABIZ, Schwarzwaldstraße 151, Freiburg.

 

Drei ausgewiesene Experten erklären, wo es künftig lang geht im Reise-Journalismus und wie einer der weltweit größten Wirtschaftszweige  tickt – und sie geben Kolleginnen und Kollegen Tipps, die sich für den Einstieg oder die Vertiefung in den Reise-Journalismus interessieren:

mehr lesen

Social Media Days an der Hochschule in Calw

Der Studiengang Medien- und Kommunikationswissenschaften der SRH Hochschule für Wirtschaft und Medien Calw lädt die Mitglieder des DJV Baden-Württemberg zu den Social Media Days vom 7. bis 9. November ein.

mehr lesen

Trübe Aussichten: Überstunden, keine Tarife und wenig Personal
.

Fachausschüsse Betriebsratsarbeit und Tageszeitungen beschäftigen sich mit der aktuellen Lage

in den Verlagen

Von Christoph Holbein



 

Die Situation ist alles andere als rosig: Die Esslinger Zeitung wird von der Stuttgarter Zeitung übernommen, beim Mannheimer Morgen haben die Eigentümer-Familien einen Zugriff der Medien-Union von Dieter Schaub  gerade noch abgewehrt, die Fränkischen Nachrichten sind weiterhin tariflos und deren Geschäftsführung betont, nicht wieder zurück in den Tarif zu kehren. Die Gewerkschaften wollen aber dran bleiben und noch einmal zu einem Gespräch bitten, steht doch die Tarifkommission mit dem klaren Ziel: zurück in den Tarif. Es gab also genügend Gesprächsstoff bei der gemeinsamen Sitzung der beiden Fachausschüsse Betriebsratsarbeit und Tageszeitungen beim Blick auf die aktuelle Lage in den Betrieben.

mehr lesen

Aktuelle Veranstaltungstipps: Landtagspräsidentin Aras, Bildrechte und ein Medienstudiengang im Fokus

In den nächsten Wochen bieten verschiedene Kreisverbände interessante Veranstaltungen zu aktuellen Themen an, die auch für Nicht-Mitglieder offen sind und sowohl Informationen für eine eigene Berichterstattung wie auch für eine bessere Eigenvermarktung liefern.

mehr lesen

Stuttgarter Zeitung übernimmt Esslinger Zeitung

Die Stuttgarter Zeitung schafft sich einen weiteren Konkurrenten vom Hals. Mit der Übernahme der Anteile von Verlegerin und Geschäftsführerin Christine Bechtle-Kobarg hält die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) 87% an der Esslinger Zeitung, die übrigen 13% bleiben beim Gesellschafter GO Druck Media Verlag aus Kirchheim/Teck.

mehr lesen

Gespräch mit Ismail Küpeli über die Lage für Journalisten in der Türkei

Webseiten und Kommunikationsserver von kritischen Medien sind seit Wochen nahezu unerreichbar in der Türkei. Die Regierung hat zahlreiche Verlage und Radiostationen geschlossen. Die Kommunikation von Journalisten und Regierungskritikern wird überwacht.

mehr lesen

Burda löst „Donna“-Redaktion auf

Der Burda-Verlag löst zum Jahresende die Redaktion seines Frauenmagazins „Donna“ auf. 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind davon betroffen, sie werden noch diesen Monat die Kündigung erhalten. Die Inhalte sollen ab dem kommenden Jahr von einem externen Dienstleister, der Storyboard GmbH, geliefert werden. Storyboard unter der Leitung von Markus Schönmann ist in den vergangenen Jahren bereits mehrmals für Burda tätig geworden.

mehr lesen

Diskussions-Veranstaltung: Bedroht und inhaftiert – Die Lage der Journalisten in der Türkei

Der türkische Journalist Ismail Küpeli informiert am Samstag, 17. September 2016, von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr, im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung des DJV Baden-Württemberg aus erster Hand über die Lage für Journalisten in der Türkei.

mehr lesen

Der neue Blickpunkt ist online

Stuttgart, 08.09.16. Mit der aktuellen Lage der Lokalzeitungen in Baden-Württemberg beschäftigt sich die Titelgeschichte in der neuen Ausgabe unseres Medienmagazins.

mehr lesen

Anti-Spionage-Technik für türkische Journalisten

Webseiten und Kommunikationsserver von kritischen Medien sind seit Wochen nahezu unerreichbar in der Türkei. Die Regierung hat zahlreiche Verlage und Radiostationen geschlossen. Die Kommunikation von Journalisten und Regierungskritikern wird überwacht. Die türkischen Kolleginnen und Kollegen brauchen Unterstützung bei ihrer Arbeit. Der Deutsche Journalisten-Verband Baden-Württemberg hilft mit Anti-Spionage-Technik.

mehr lesen

Schere im Kopf – Wie Überwachung Journalismus verändert

Schere im Kopf - Wie Überwachung Journalismus verändert Vortrag und Diskussion mit Peter Welchering, 3. Landesvorsitzender des DJV Baden-Württemberg, am Donnerstag, 8. September 2016, 19:30 Uhr in der Bibliothek am Mailänder Platz, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart

mehr lesen

Online-Petition: DJV schließt sich Kampagne gegen BND-Gesetz an

Berlin, 4.08.2016 – Der Deutsche Journalisten-Verband ist Teil der internationalen Kampagne von Menschenrechtsorganisationen, Journalistenverbänden und Medien gegen die Reform des BND-Gesetzes. Ziel ist es, eine entsprechende Schutzklausel für Journalistinnen und Journalisten in der Neufassung des BND-Gesetzes durchzusetzen, über die der Bundestag derzeit berät.

mehr lesen

Die Schlacht um die Netzneutralität ist geschlagen und wir Journalisten haben es versemmelt

Stuttgart/Berlin, 21.07.2016 – Schlechte Nachrichten vom 96. Meeting der Internet-Ingenieure: In Westeuropa geht es in Sachen Netzneutralität nur noch um Tarife und maximale Geldausbeute der Provider. So lautet die übereinstimmende Einschätzung der Delegierten der Internet Engineering Task Force. Mit anderen Worten: Beerdigt die Netzneutralität!

mehr lesen