Kreisverband Stuttgart

Vorsitzende:
Christine Bilger

Email

 


erster stv. Vors.:
Jürgen Barth

zweite stv. Vors.:
Monowara Begum Moni

Email

0175-9848872


Schriftführerin:
Beate Kocher-Benzing




Nachrichten aus dem Kreisverband


 

Jahreshauptversammlung Kreisverband Stuttgart         

 

Irgendwie ist alles anders gewesen, als sich die Mitglieder des Kreisverbands Stuttgart Anfang Juni zur Jahreshauptversammlung trafen – später als in den Jahren zuvor, in den Pfingstferien, dann auch noch an einem Donnerstag statt wie sonst immer dienstags. Das hatte einen ganz einfachen Grund: Der Kreisverband war „heimatlos“ geworden. Das alte Tagungslokal, den Ratskeller am Marktplatz, gibt es nicht mehr. Und die Suche nach einem neuen Quartier zu annehmbaren Konditionen dauerte eben. Und im neuen Lokal, der Brauereigaststätte Dinkelacker an der Tübinger Straße, war eben nur noch ein Ferien-Donnerstag frei. Trotzdem kam eine beachtlich große und vor allem diskussionsfreudige Runde zusammen.

 

Zu berichten gab es natürlich einiges mehr als nur von der zähen Suche nach dem neuen Lokal. Die Kreisverbandsvorsitzende Christine Bilger blickte mit ihren Vorstandskollegen auf die Veranstaltungen zurück. Trotz mehrerer motivierter Anläufe, mal wieder einen Journalistenstammtisch zu installieren, habe der Kreisvorstand dieses Vorhaben nun erstmal aufgegeben – die Nachfrage und Beteiligung war zu gering. Sehr großen Zuspruch fand eine Diskussionsrunde mit der Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) im Winter. Der Kreisvorstand kündigte an, dass ein gemeinsamer Besuch im Mercedes-Museum und weitere Diskussionsveranstaltungen geplant seien.

 

Die Landesvorsitzende Dagmar Lange berichtete von den Tarifauseinandersetzungen im SWR und von Solidaritätskundgebungen für inhaftierte türkische Journalisten. Außerdem steige die Zahl der Patenschaften für die in der Türkei in Haft sitzenden Kollegen, welche der DJV organisiere.

 

Die Mitglieder interessierten sich für die Weiterbildungsangebote der JA und deren Auslastung – dazu konnte unser Ehrenmitglied Karl Geibel Rede und Antwort stehen. Auch die Lage der fusionierten Tageszeitungen Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten wurde erörtert.

 

Wahlen standen in diesem Jahr keine an.