Regionalgruppe Mannheim/Heidelberg

Die Regionalgruppe umfasst die Städte Mannheim und Heidelberg sowie den Rhein-Neckar-Kreis. Den Regionalvorstand bilden:


Regionalvorsitzender:
Götz Münstermann

Tel. 06221-3543106

Email

1. stv. Regionalvorsitzender
Hans-Jürgen Emmerich

Email

 

2. stv. Regionalvorsitzende

Michaela Roßner

 

3. stv. Reg.vorsitzender

Christian Scharff



Mehr als 200 JournalistInnen (Freie, Festangestellte und Öffentlichkeits-arbeiterInnen) sind in der Regionalgruppe Mannheim-Heidelberg organisiert: So vielfältig wie die Medienlandschaft sind auch die Arbeitsbereiche der KollegInnen, die für Tageszeitungs-, Magazin- oder Buchverlage, private oder öffentliche Sender oder Institutionen arbeiten.

 

Neben den klassischen Tageszeitungen Rhein-Neckar-Zeitung, Mannheimer Morgen, Schwetzinger Zeitung (Teil des MM) oder den Weinheimer Nachrichten gibt es im rechtsrheinischen Teil der Metropolregion Rhein-Neckar ein breites Medienangebot. Mit dem Rhein-Neckar-Fernsehen sendet der älteste private Regional-TV-Sender Deutschlands aus Mannheim; Radio Regenbogen sendet von hier für Baden und der SWR betreibt mit dem Studio Mannheim eine der größeren Außenstellen im Sendegebiet. Dazu kommen unzählige Fachmedien und Fachverlage, wie etwa SpringerNature aus dem Holtzbrinck-Konzern in Heidelberg. Der geografische Name der Kreisgruppe ist ein bisschen missverständlich. Denn eigentlich kümmert man sich hier nicht nur in Mannheim und Heidelberg, sondern auch im Rhein-Neckar-Kreis um die journalistischen Belange - also den großen Nordwesten des Ländles mit gut einer Million EinwohnerInnen.

 

Der im August 2021 gewählte Vorstand ist folgendermaßen besetzt: Götz Münstermann (2.v.l.) ist Vorsitzender - er arbeitet bei der RNZ in Heidelberg. Seine Stellvertreterinnen sind Michaela Rosner und Hans-Jürgen Emmerich (2.v.r.), die beide beim Mannheimer Morgen arbeiten, sowie Christian Scharff  vom SWR Studio Mannheim. Er wurde auf der Mitgliederversammlung am 13.06.2022 für eine verlängerte Amtszeit bis zur Neuwahl im Frühjahr 2024  bestätigt. 


Nachrichten aus der Regionalgruppe


Veranstaltungen im Sommer 2022 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

drei - Nein: Vier Veranstaltungen bis August möchten wir Euch und Ihnen ans Herz legen und mit diesem Rundschreiben darauf hinweisen:

 

Unter uns

Zum gemeinsamen Netzwerken "in echt" statt nur am Bildschirm treffen wir uns zur Mitgliederversammlung am Montag, 13. Juni, um 20 Uhr, im Biergarten des Löwenkeller in der Heidelberger Weststadt (Rohrbacher Str. 92, gleich neben dem S-Bahnhof West-/Südstadt).

 

Zu Beginn der Mitgliederversammlung geht es kurz um Formalia: Eventuelle Nachnominierungen zum Gewerkschaftstag und ein Antrag auf Verlängerung der Amtszeit des Regionalvorstands (dazu mehr unten). Danach wollen wir gemeinsam klönen, über unsere Branche und die Neuigkeiten aus Mannheim, Heidelberg und der Rhein-Neckar-Region sprechen.

 

==> Bitte sendet uns eine E-Mail, wenn Ihr kommen möchtet, damit wir ausreichend Plätze im Biergarten reservieren.

 

Zur Mitgliederversammlung - Verlängerung der Amtszeit des Regionalvorstands:

Der Landesverband hat die Bitte an uns herangetragen, dass wir im gleichen Zeitraum unsere Vorstände wählen, wie alle Regionalgruppen im Land: Nämlich im Frühjahr vor einem Gewerkschaftstag. Konkret würde das bedeuten, dass der derzeit gewählte Regionalvorstand statt von August 2021 bis August 2023 dann bis zum Frühjahr 2024 im Amt wäre. Aus Gründen der Übersichtlichkeit und der Organisation des Gewerkschaftstages wurden wir vom Landesvorstand gebeten, auch unseren Wahlturnus auf die geraden Jahre zu verlegen. Dieser werde voraussichtlich künftig in der Satzung ohnehin so vorgegeben.

 

 

Mit uns

Gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung BW und der DJU/Verdi Rhein-Neckar sprechen wir über

"Gemeinnütziger Journalismus" - Neues Standbein der Pressefreiheit? am Dienstag, 28. Juni 2022, 20 Uhr

im DAI Heidelberg (Bibliothek).

Mit der Veranstaltung wollen wir einen Einblick in die Welt des gemeinnützigen Journalismus und hier arbeitende Initiativen geben. Wir informieren über den Stand der politischen Neuerungen und diskutieren das Für und Wider der neuen Möglichkeiten. Eingeladen sind David Schraven (Gründer des gemeinnützigen Recherchezentrums Correctiv, Vorsitzender des Forums Gemeinnütziger Journalismus), Anna Hunger (Redaktion Kontext-Wochenzeitung, Stuttgart), Michael Lünstroth (Initiative Karla. Neuer Journalismus für Konstanz) sowie Sarah Weik (Initiative bloq, Mannheim).

 

Für uns - bitte anmelden

Das Medien-Zukunft-Festival 2022 findet wieder in Präsenz statt - quasi um die Ecke am Samstag, 16. Juli, in Karlsruhe. Die Kolleginnen und Kollegen des Fachausschusses Junge Journalist*innen haben wieder ein spannendes Programm und interessante Referierende eingeladen. Die Tickets gibt es für DJV-Mitglieder vergünstigt. Weitere Infos unter: 

https://medien-zukunft-festival.de/

  

Für uns - bitte vormerken

Am 4. August (Donnerstag) bieten wir gemeinsam mit dem Theater die Führung "Hinter den Kulissen der Heidelberger Schlossfestpiele" an - im Anschluss besuchen wir entweder die Aufführung "Im weißen Rössl" oder "Souvenirs" zu einem Vorzugspreis. Eine gesonderte Einladung mit verbindlicher Anmeldefrist versenden wir Anfang Juli.

 

 

Fachausschüsse - wer hat Lust auf inhaltliche Arbeit?

Beim Gewerkschaftstag im Juli werden auch wieder die Mitglieder Fachausschüsse festgelegt: Wer Interesse an der Mitarbeit hat, soll sich bitte bei uns per E-Mail melden oder wir sprechen über Euer/Ihr Interesse beim gemütlichen Umtrunk im Biergarten des Löwenkellers. Hier findet Ihr die Übersicht unserer Fachausschüsse im Landesverband.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir uns demnächst "in echt" statt nur im Video-Meeting wiedersehen.

 

Mit herzlichen Grüßen für den Vorstand

Götz Münstermann


Schön, wenn man sich nach langer Zeit wieder im echten Leben gegenübersitzen kann! Das haben auch unsere Mitglieder beim Treffen der Kreisgruppe Mannheim-Heidelberg im lässig abgerockten Heidelberger Café "Leitstelle" so erlebt, natürlich unter Beachtung der 3-G-Regeln.
Der Vorsitzende Götz Münstermann hat dabei über Aktivitäten der Kreisgruppe in den letzten 1 ½ Jahren informiert. Beschäftigt hat die KG vor allem der Tarifaustritt des Mannheimer Morgen und dessen Folgen. Auch fand ein konstruktiver Austausch mit der örtlichen Polizeiführung zum Verhältnis Journalist*innen/Polizei statt (übrigens auch ein Schwerpunkt im aktuellen "Blickpunkt"). Anlass war die bewusste Behinderung von zwei Fotografen bei einem SEK-Einsatz. Geschäftsführer Gregor Schwarz war als Vertreter des Landesvorstandes vor Ort, lobte die Kreisgruppe für ihre engagierte Arbeit und führte die Wahlen der Kreisvorstände durch. Das Ergebnis: Götz Münstermann wurde als Kreisvorsitzender einstimmig wiedergewählt.
Seine Stellvertreter*innen sind:
1. StV Hans-Jürgen Emmerich
2. StV Michaela Roßner
3. StV Christian Scharff
Im Anschluss sprach Ralph Kühnl, Geschäftsführer des Rhein-Neckar-Fernsehens, über den dritten Neustart des Senders nach zwei Insolvenzen, der als einer der ältesten privaten Regionalfernsehprogammen in Deutschland nun auf einen gemeinnützigen Anspruch setzt.
Ein interessanter Abend! Wir freuen uns aufs nächste Wiedersehen und wünschen bis dahin alles Mitgliedern des DJV Baden-Württemberg tolle Sommerferien!