18. Juni 2019
Stuttgart, 18.06.2019 - Es geht nicht voran. In der dritten Runde der Tarifverhandlungen zur Honorar- und Gehaltserhöhung gab es kein neues Angebot des SWR. Nur das Ansinnen an die Gewerkschaften, sich von ihrer Forderung bzw. von den Tarifsteigerungen im öffentlichen Dienst zu verabschieden (dort gibt es bei einer Laufzeit von 33 Monaten abgestuft 3,2 %, 3,2 %, 1,4 % Erhöhung). Darauf kann sich der DJV nicht einlassen. Seine Forderung ist gut begründet: - Die Arbeitsproduktivität im SWR...
18. Juni 2019
Berlin, 18.06.2019 – Rund 100 Beschäftigte des Berliner Newsrooms der Deutschen Presse-Agentur haben am heutigen Dienstag in einer aktiven Mittagspause ab 13 Uhr die Arbeit niedergelegt. Sie protestieren damit gegen die Hinhaltetaktik und inakzeptablen Angebote der Arbeitgeber in den laufenden Tarifverhandlungen, die die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) gemeinsam mit dem Deutschen Journalisten-Verband (DJV) führt. „Das Spiel auf Zeit der dpa-Geschäftsführung bei den...
18. Juni 2019
Erfurt, 17.06.2019 – Der Gesamtvorstand des Deutschen Journalisten-Verbands hat am heutigen Montag in Erfurt einstimmig eine Resolution verabschiedet, die dem US-Präsidenten Donald Trump Anmaßung gegenüber der New York Times und allen anderen kritischen Medien vorwirft. Auslöser ist Trumps Vorwurf des Hochverrats gegen die Zeitung. Wörtlich heißt es in der DJV-Resolution: „Es ist lächerlich, dass der Präsident der USA die New York Times des Hochverrats beschuldigt, nachdem sie über...
13. Juni 2019
Berlin, 13.06.2019 – Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die britischen Behörden auf, den Whistleblower Julian Assange unverzüglich auf freien Fuß zu setzen. „Dem Wikileaks-Gründer wird etwas vorgeworfen, was nicht als strafbare Handlung geahndet werden darf: Beihilfe zum Landesverrat durch Veröffentlichungen“, sagt DJV- Bundesvorsitzender Frank Überall. Der Bundesaußenminister müsse seinen Einfluss geltend machen und sich für Assanges Freilassung einsetzen. Auf keinen Fall...
13. Juni 2019
Berlin, 12.06.2019 – Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die Innenministerkonferenz auf, dem geplanten Entschlüsselungszwang für Messenger-Dienste eine Abfuhr zu erteilen. Bundesinnenminister Horst Seehofer forciert die Einführung einer gesetzlichen Verpflichtung, nach der verschlüsselte Messenger-Apps und digitale Sprachassistenten auf Verlangen den Sicherheitsbehörden zugänglich gemacht werden sollen. „Redaktionsgeheimnis und Informantenschutz würden damit ein weiteres Mal...
06. Juni 2019
Berlin, 6.06.2019 – Der Deutsche Journalisten-Verband fordert den Bundesrat auf, in seiner morgigen Sitzung den Weg frei zu machen für die Anerkennung des gemeinnützigen Journalismus. Einen Antrag zur Änderung der Abgabenordnung hat das Land Nordrhein-Westfalen eingebracht. Ziel der Initiative ist es, dass Vereine und Stiftungen, die den Journalismus fördern, als gemeinnützig anerkannt und damit steuerbegünstigt werden. Voraussetzung dafür soll sein, dass die Organisation...
04. Juni 2019
In der zweiten Tarifverhandlungsrunde für Honorare und Gehälter bietet der SWR seinen Beschäftigten: nix – gerade mal die Inflation soll ausgeglichen werden. Das kommt einer Nullrunde gleich. Und das bei immer mehr Arbeit, immer mehr Zeitdruck, immer mehr Komplexität. Das haben wir nicht verdient! Wie’s gehen könnte, hat der Öffentliche Dienst vorgemacht: je 3,2 % in 2019 und 2020, dazu 1,4 % für weitere neun Monate. Dazu kommen weitere strukturelle Verbesserungen, so dass die...
31. Mai 2019
Berlin, 30.05.2019 – Der Deutsche Journalisten-Verband fordert Bundesinnenminister Horst Seehofer dazu auf, Pläne zur Schwächung des Redaktionsgeheimnisses unverzüglich aufzugeben. "Das bekannt gewordene Gesetzesvorhaben des Bundesinnenministeriums würde dem Verfassungsschutz das heimliche digitale Ausspähen von Redaktionen, Journalisten und ihren Quellen erheblich erleichtern", erklärte der DJV-Vorsitzende Frank Überall. "Ausgerechnet zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes den...
23. Mai 2019
Dr. Kai Gniffke (58) ist vom Rundfunk- und Verwaltungsrat des Südwestrundfunks am 23. Mai 2019 in Stuttgart zum neuen Intendanten der Rundfunkanstalt gewählt worden. Nachdem er im ersten Wahlgang noch keine Mehrheit erreichte, setzte er sich dann in der zweiten Runde klar durch. Der bisherige Leiter der Nachrichtenredaktion ARD Aktuell (Tagesschau und Tagesthemen) erhielt vom Rundfunk- und Verwaltungsrat 56 von 88 Stimmen. Im Landesrundfunkrat Baden-Württemberg erhielt er 34 Stimmen, in dem...
22. Mai 2019
Stuttgart, 22. Mai 2019. Viele Diskussionen und zurecht viel Resonanz gab es aufgrund der Veröffentlichung eines durch Süddeutsche Zeitung und Spiegel Online in Teilen veröffentlichten Videos, das Österreichs Vize-Kanzler schwer belastet. Kein Wunder, dass der mittlerweile zurückgetretene Vize-Kanzler und österreichische FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache, die AfD und andere rechtsnationale Gruppierungen die Video-Veröffentlichung kritisieren. Den DJV-Landesverband erstaunt es...

Mehr anzeigen