Datenjournalismus – Praxis und Perspektiven

DJV veranstaltet mit Medien- und Filmgesellschaft und Zeitschriften-Verlegern Kongress am 4. Juli 2017 in Ulm
Überall in der digitalen Welt entstehen mit jedem Thema neue Daten. Mit der Dynamik der Open-Data-Bewegung wächst die Menge an Datensätzen, auf die die Öffentlichkeit zugreifen kann. Als Recherche-, Analyse und Darstellungsform gewinnt Datenjournalismus zunehmend an Bedeutung. Mit den richtigen Methoden und Werkzeugen sowie technischem Know-how spüren Datenjournalisten überraschende Geschichten auf. Neben journalistischen Kompetenzen erfordern gute Daten-Storys auch Kenntnisse in Statistik, Webtechnologie, Grafikdesign oder Usability.

mehr lesen

DJV-Landesverband unterzeichnet Salzburger Appell

Beim Medienforum deutschsprachiger Journalistenorganisationen in Salzburg hat heute der DJV Landesverband Baden-Württemberg folgenden Appell mitunterzeichnet:
Mit großer Sorge beobachten Journalistenorganisationen im gesamten deutschsprachigen Raum den Trend zur Stimmungsmache gegen Medien und Medienschaffende. Journalistinnen und Journalisten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz sehen sich in zunehmendem Maß mit pauschaler Verunglimpfung ihrer Arbeit konfrontiert. Dabei zeigt die jüngste Entwicklung in der Türkei, in Teilen Osteuropas, aber auch in den USA, wie unverzichtbar eine freie, unabhängige Berichterstattung für eine demokratische Gesellschaft ist.

mehr lesen

Info-Abend mit Mustafa Kuleli (TGF) am 4. Mai

Wie steht es aktuell um die Arbeitsbedingungen für Journalistinnen und Journalisten in der Türkei? Wie waren sie während des Wahlkampfes in der Türkei? Was darf nach dem Referendum erwartet werden?
 
Zu diesen und vielen anderen Fragen berichtet bei einer weiteren gemeinsamen Veranstaltung von DJV und dju in ver.di der Generalsekretär der türkischen Journalistengewerkschaft TGS, Herr Mustafa Kuleli, zum Auftakt einer Deutschlandreise in Stuttgart.

 



Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 4. Mai 2017, ab 19 Uhr im Haus des ver.di-Landesbezirkes,
Theodor-Heuss-Straße 2, Stuttgart (Saal „Marie Marcks“) statt.

mehr lesen

250 Postkarten auf dem Weg zu inhaftierten Journalisten in der Türkei

Stuttgart, 19. Apr 2017. Möglichst viele Grüße senden und damit den gefangenen türkischen Journalistinnen und Journalisten Mut zu machen und ihnen zu zeigen, dass sie nicht in Vergessenheit geraten, war das Ziel der Aktion am Gründonnerstag. In der Stuttgarter Königstraße gegenüber der Theaterpassage gab es einen gemeinsamen Aktionsstand der Journalistengewerkschaften Deutscher Journalisten Verband (DJV) in Baden-Württemberg und deutsche journalistinnen und journalisten union in ver.di (dju) in Baden-Württemberg.

mehr lesen

Journalismus ist kein Verbrechen – am Donnerstag, 13. April 2017 Solidaritätspostkarten-Aktion in Stuttgart für Inhaftierte in der Türkei

Mit einer Postkartenaktion setzen die Journalistengewerkschaften Deutscher Journalisten Verband (DJV) in Baden-Württemberg und deutsche journalistinnen und journalisten union in ver.di (dju) die Solidaritätsaktionen für die in der Türkei inhaftierten Journalisten fort. Die Postkartenaktion findet in Zusammenarbeit mit dem Bund türkischer Journalisten in Europa (ATGB) statt; einer Berufsorganisation türkischer Journalisten, die außerhalb der Türkei für europäische und türkische Medien arbeiten. Die Postkarten tragen in deutscher und türkischer Sprache die Aufschrift „Journalismus ist kein Verbrechen“ und die Namen von einigen der insgesamt rund 150 inhaftierten Reporter und Redakteure.

mehr lesen

Aktuelle Medienthemen im BlickPunkt

Die neue Ausgabe des Medienmagazins des DJV-Landesverbandes stellt die Themen Meinungsvielfalt und Pressefreiheit in den Mittelpunkt. Wir berichten über unseren Einsatz für inhaftierte türkische Journalistinnen und Journalisten und erläutern unseren Aufruf, Briefpatenschaften zu übernehmen.

mehr lesen

Ralf-Dahrendorf-Preis für Lokaljournalismus

Stuttgart/Freiburg, 20.03.2017 – Der DJV-Landesverband ermuntert zur Teilnahme am Ralf-Dahrendorf-Preis für Lokaljournalismus, der dieses Jahr zum vierten Mal verliehen wird, wie der Herausgeber der Badischen Zeitung, Thomas Hauser, mitteilt. Prämiert werden Beiträge in Print und Online, die in vorbildlicher Weise erklären, wie Demokratie auf lokaler Ebene funktioniert.

mehr lesen

Mitmachen: Kundgebung zur Meinungsfreiheit in der Türkei am 18. März in Tübingen

Der DJV Baden-Württemberg engagiert sich in der Solidarität mit aufgrund der Ausübung ihres Berufs inhaftierten und verfolgten türkischen Journalistinnen und Journalisten und beteiligt sich an vielfältigen Aktionen im Land.

Im September ließ sich der Landesgesamtvorstand des DJV Baden-Württemberg von Ismail Küpeli über die Lage in der Türkei informieren. Am 14. Dezember 2016 gab es eine gemeinsame Demonstration von DJV, DJU in ver.di, dem Verband Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller, dem Deutschen Gewerkschaftsbund und von Reporter ohne Grenzen.

mehr lesen

BDZV kündigt Vergütungsregeln. DJV: „Affront gegen Freie“

Berlin/Stuttgart, 28.02.2017 – Der Deutsche Journalisten-Verband sieht in der Kündigung der Gemeinsamen Vergütungsregeln für freie Text- und Bildjournalisten an Tageszeitungen durch den BDZV einen „Affront gegen die Freien“. Die Kündigung war am heutigen Dienstag zum 28. Februar in letzter Minute ausgesprochen worden.

mehr lesen

Die SWMH kauft weiter ein: „Böblinger Bote“ wird in den Konzern eingegliedert

Stuttgart, 03.02.2017. Die „Kreiszeitung Böblinger Bote“ wird eine Mehrheitsbeteiligung der Medienholding Süd. Die zum Stuttgarter Medienkonzern Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) gehörende Stuttgarter Zeitung hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Lokalzeitung von der Verlegerfamilie Schlecht erworben. Dem Zukauf könnte nur noch das Bundeskartellamt widersprechen.

mehr lesen

Paten gesucht: Unterstützung durch Journalisten und Redaktionen für in der Türkei inhaftierte Journalisten

Aktuell zählt die Europäische Journalistenföderation (EJF) für die Türkei insgesamt 123 inhaftierte Journalistinnen und Journalisten – so viele wie in sonst keinem anderen Land in Europa (Stand: 23. Januar 2017 - europeanjournalists.org/journalists-in-jail-europe). Deshalb hatten am 14. Dezember 2016 mehrere Organisationen* zu einer Solidaritätskundgebung für inhaftierte Journalisten, Gewerkschafter und Oppositionspolitiker aufgerufen. Dort war die Regierung von Präsident Erdogan aufgefordert worden, die Inhaftierten freizulassen und die Schließung von Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehsendern und Internet-Medien aufzuheben.

mehr lesen

Der DJV rät zur Wachsamkeit: Social-Media-Konten gehen US-Behörden nichts an.

Berlin, 31.01.2017 – Der Deutsche Journalisten-Verband weist die Pflicht zur Nennung der Social Media-Konten bei der Einreise in die USA als unzulässigen Versuch der Einschüchterung zurück. Nach übereinstimmenden Berichten müssen ausländische Besucher der USA die Bezeichnungen nennen, unter denen sie Blogs und Accounts bei Facebook, Google plus und Twitter betreiben. Die bislang freiwillige Angabe in den Einreiseunterlagen ist den Berichten zufolge seit dem vergangenen Wochenende Pflicht. „Das riecht nach Einschüchterung“, kritisiert DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall die Vorschrift.

mehr lesen

Medialer Umgang mit der AfD - Offener Brief des DJV Baden-Württemberg

Angesichts des Parteitages der AfD in Nürtingen und des abermals geplanten Ausschlusses von Medienvertretern hat sich der DJV Baden-Württemberg am heutigen Tag mit einem offenen Brief an Verleger, Intendanten, Geschäftsführer, Chefredakteure und weitere verantwortliche Medienschaffende gewandt. Ziel des offenen Briefes ist eine freiwillige Selbstverpflichtung der baden-württembergischen Presse- und Medienorgane im medialen Umgang mit der AfD.

mehr lesen

AfD plant wieder Medienausschluss zum Parteitag

Stuttgart, 12.01.16. Beim Parteitag der baden-württembergischen AfD Ende Januar in Nürtingen werden voraussichtlich wieder Journalisten ausgeschlossen werden. Dies teilte AfD-Landessprecher Lothar Maier gegenüber der dpa mit. Bereits beim Parteitag am 19. Und 20. November 2016 in Kehl, bei dem sich die Kandidaten für die Bundestagswahl vorstellten, waren Pressevertreter ausgeschlossen worden. Damals wie jetzt fürchtet der AfD-Landesvorstand, dass sich Redner vor den Medien blamieren könnten.

mehr lesen

Wachsam, stark und selbstbewusst ins neue Jahr

mehr lesen

Viele Baustellen zum Jahresende

Stuttgart, 22.12.2016. Weder Friede noch große Freude wollen sich zur Weihnachtszeit einstellen. Das betrifft sowohl die aktuellen politischen Verhältnisse wie auch die Themen, die speziell Journalistinnen und Journalisten interessieren müssen. Dazu gehören das Urhebervertragsrecht, die Vorratsdatenspeicherung, die Forderung nach Änderung des Pressekodex und die Solidarität für Pressefreiheit mit unseren Kolleginnen und Kollegen in anderen Ländern. Sowohl der DJV-Bundesvorsitzend Frank Überall wie auch die Landesvorsitzende Dagmar Lange äußerten sich eindeutig zu diesen Themen.

mehr lesen

Immer gut informiert: Der neue Blickpunkt ist online

Lesen Sie, wie die Medienkrake SWMH nun auch ihre Arme um die Eßlinger Zeitung gelegt hat und was das für die Zeitungslandschaft in Baden-Württemberg bedeutet.

mehr lesen

Mitmachen: Protestkundgebung gegen die Unterdrückung der Pressefreiheit in der Türkei

Stuttgart, 02.12.2016 – Der DJV-Landesverband lädt seine Mitglieder zu einer Protestkundgebung am

Mittwoch, 14. Dezember, ab 17:00 Uhr, auf den Wilhelmsplatz in Stuttgart ein. Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der dju, des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Reporter ohne Grenzen, dem Deutschen Gewerkschaftsbund und Journalisten aus der Türkei wollen wir ein Zeichen setzen gegen Repressalien und Einschränkungen der Pressefreiheit.

mehr lesen

Seltsames Demokratieverständnis – AfD schließt Presse aus

DJV und Landespressekonferenz nehmen Stellung

Stuttgart/Berlin, 16.11.2016 – Der Deutsche Journalisten-Verband wertet die Entscheidung der AfD in Baden-Württemberg, die Medien bei ihrem Landesparteitag am kommenden Wochenende in Kehl auszuschließen, als Zeichen für ein massiv gestörtes Demokratieverständnis.

mehr lesen

Besuch beim "Bermudafunk" in Mannheim

Dienstag, den 15. November 2016

 

Der DJV-Kreisverband Mannheim / Heidelberg und die dju Rhein-Neckar als Initiatorin der Veranstaltung werden am Dienstag, den 15. November das einzige Freie Radio im Rhein-Neckar-Raum besuchen, den "Bermudafunk" in Mannheim. Die RadiomacherInnen werden uns ihr Projekt vorstellen und ihre Produktionsstätten zeigen.

mehr lesen

Der Kreisverband Freiburg lädt ein zum "Workshop Reisejournalismus"

Samstag, 12. November, 10.30 – 13.30 Uhr im DIABIZ, Schwarzwaldstraße 151, Freiburg.

 

Drei ausgewiesene Experten erklären, wo es künftig lang geht im Reise-Journalismus und wie einer der weltweit größten Wirtschaftszweige  tickt – und sie geben Kolleginnen und Kollegen Tipps, die sich für den Einstieg oder die Vertiefung in den Reise-Journalismus interessieren:

mehr lesen

Social Media Days an der Hochschule in Calw

Der Studiengang Medien- und Kommunikationswissenschaften der SRH Hochschule für Wirtschaft und Medien Calw lädt die Mitglieder des DJV Baden-Württemberg zu den Social Media Days vom 7. bis 9. November ein.

mehr lesen

Trübe Aussichten: Überstunden, keine Tarife und wenig Personal
.

Fachausschüsse Betriebsratsarbeit und Tageszeitungen beschäftigen sich mit der aktuellen Lage

in den Verlagen

Von Christoph Holbein



 

Die Situation ist alles andere als rosig: Die Esslinger Zeitung wird von der Stuttgarter Zeitung übernommen, beim Mannheimer Morgen haben die Eigentümer-Familien einen Zugriff der Medien-Union von Dieter Schaub  gerade noch abgewehrt, die Fränkischen Nachrichten sind weiterhin tariflos und deren Geschäftsführung betont, nicht wieder zurück in den Tarif zu kehren. Die Gewerkschaften wollen aber dran bleiben und noch einmal zu einem Gespräch bitten, steht doch die Tarifkommission mit dem klaren Ziel: zurück in den Tarif. Es gab also genügend Gesprächsstoff bei der gemeinsamen Sitzung der beiden Fachausschüsse Betriebsratsarbeit und Tageszeitungen beim Blick auf die aktuelle Lage in den Betrieben.

mehr lesen

Aktuelle Veranstaltungstipps: Landtagspräsidentin Aras, Bildrechte und ein Medienstudiengang im Fokus

In den nächsten Wochen bieten verschiedene Kreisverbände interessante Veranstaltungen zu aktuellen Themen an, die auch für Nicht-Mitglieder offen sind und sowohl Informationen für eine eigene Berichterstattung wie auch für eine bessere Eigenvermarktung liefern.

mehr lesen

Stuttgarter Zeitung übernimmt Esslinger Zeitung

Die Stuttgarter Zeitung schafft sich einen weiteren Konkurrenten vom Hals. Mit der Übernahme der Anteile von Verlegerin und Geschäftsführerin Christine Bechtle-Kobarg hält die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) 87% an der Esslinger Zeitung, die übrigen 13% bleiben beim Gesellschafter GO Druck Media Verlag aus Kirchheim/Teck.

mehr lesen

Gespräch mit Ismail Küpeli über die Lage für Journalisten in der Türkei

Webseiten und Kommunikationsserver von kritischen Medien sind seit Wochen nahezu unerreichbar in der Türkei. Die Regierung hat zahlreiche Verlage und Radiostationen geschlossen. Die Kommunikation von Journalisten und Regierungskritikern wird überwacht.

mehr lesen

Burda löst „Donna“-Redaktion auf

Der Burda-Verlag löst zum Jahresende die Redaktion seines Frauenmagazins „Donna“ auf. 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind davon betroffen, sie werden noch diesen Monat die Kündigung erhalten. Die Inhalte sollen ab dem kommenden Jahr von einem externen Dienstleister, der Storyboard GmbH, geliefert werden. Storyboard unter der Leitung von Markus Schönmann ist in den vergangenen Jahren bereits mehrmals für Burda tätig geworden.

mehr lesen

Diskussions-Veranstaltung: Bedroht und inhaftiert – Die Lage der Journalisten in der Türkei

Der türkische Journalist Ismail Küpeli informiert am Samstag, 17. September 2016, von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr, im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung des DJV Baden-Württemberg aus erster Hand über die Lage für Journalisten in der Türkei.

mehr lesen

Der neue Blickpunkt ist online

Stuttgart, 08.09.16. Mit der aktuellen Lage der Lokalzeitungen in Baden-Württemberg beschäftigt sich die Titelgeschichte in der neuen Ausgabe unseres Medienmagazins.

mehr lesen

Anti-Spionage-Technik für türkische Journalisten

Webseiten und Kommunikationsserver von kritischen Medien sind seit Wochen nahezu unerreichbar in der Türkei. Die Regierung hat zahlreiche Verlage und Radiostationen geschlossen. Die Kommunikation von Journalisten und Regierungskritikern wird überwacht. Die türkischen Kolleginnen und Kollegen brauchen Unterstützung bei ihrer Arbeit. Der Deutsche Journalisten-Verband Baden-Württemberg hilft mit Anti-Spionage-Technik.

mehr lesen

Schere im Kopf – Wie Überwachung Journalismus verändert

Schere im Kopf - Wie Überwachung Journalismus verändert Vortrag und Diskussion mit Peter Welchering, 3. Landesvorsitzender des DJV Baden-Württemberg, am Donnerstag, 8. September 2016, 19:30 Uhr in der Bibliothek am Mailänder Platz, Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart

mehr lesen

Online-Petition: DJV schließt sich Kampagne gegen BND-Gesetz an

Berlin, 4.08.2016 – Der Deutsche Journalisten-Verband ist Teil der internationalen Kampagne von Menschenrechtsorganisationen, Journalistenverbänden und Medien gegen die Reform des BND-Gesetzes. Ziel ist es, eine entsprechende Schutzklausel für Journalistinnen und Journalisten in der Neufassung des BND-Gesetzes durchzusetzen, über die der Bundestag derzeit berät.

mehr lesen

Die Schlacht um die Netzneutralität ist geschlagen und wir Journalisten haben es versemmelt

Stuttgart/Berlin, 21.07.2016 – Schlechte Nachrichten vom 96. Meeting der Internet-Ingenieure: In Westeuropa geht es in Sachen Netzneutralität nur noch um Tarife und maximale Geldausbeute der Provider. So lautet die übereinstimmende Einschätzung der Delegierten der Internet Engineering Task Force. Mit anderen Worten: Beerdigt die Netzneutralität!

mehr lesen