07. Februar 2019
Berlin, 6.02.2019 – Der Deutsche Journalisten-Verband fordert Journalistinnen und Journalisten auf, klare Grenzen zwischen Berichterstattung und Werbebotschaften beim sogenannten Influencer Marketing zu beachten. Der DJV verweist in dem Zusammenhang auf das Urteil des Kammergerichts Berlin zur Kennzeichnungspflicht von Werbung in Social Media (Az. 5 U 83/18). Das Gericht hatte geurteilt, dass Blogger ihre Berichterstattung als Werbung kennzeichnen müssen, wenn sie für einen Beitrag bezahlt...
01. Februar 2019
Ein Zwischenruf von Peter Welchering.
31. Januar 2019
Berlin, 31.01.2019 – Der Deutsche Journalisten-Verband weist den von der russischen Außenministeriumssprecherin Maria Sacharowa erhobenen Vorwurf einer "Kampagne" gegen Russlands Auslandsmedien zurück. "Es spricht Bände, dass Frau Sacharowa entweder nicht willens oder nicht fähig ist, sich vorzustellen, dass deutsche Journalisten und ihre Gewerkschaft unabhängig von höheren Mächten agieren", erklärte der DJV-Vorsitzende Frank Überall. "Es gibt in Deutschland keine Kampagne gegen...
23. Januar 2019
Berlin, 23.01.2019 – Der Deutsche Journalisten-Verband befragt Berufstätige in der Foto- und Filmbranche zu ihrer Arbeit seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). "Wir appellieren an alle Betroffenen, sich an dieser Umfrage zu beteiligen", erklärte der DJV-Bundesvorsitzende Frank Überall. Die Initiative soll Probleme und Herausforderungen, die im Arbeitsalltag mit der DSVGO einhergehen, herausarbeiten. "Unsere vielfältige Beratungsarbeit braucht ein noch klareres und...
17. Januar 2019
Berlin, 17.01.2019 – „Die öffentlich-rechtlichen Sender müssen in die Lage versetzt werden, mit eigenständigen audiovisuellen Inhalten und Angeboten in der digitalen Medienwelt mitzumischen.“ Diese Forderung erhebt Frank Überall, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV), am heutigen Donnerstag auf dem medienpolitischen Symposium der niedersächsischen Landesregierung in Hannover. Der neue Rundfunkstaatsvertrag, der zurzeit diskutiert wird, müsse den Sendern mehr...
03. Januar 2019
Berlin, 3.01.2019 – Der Deutsche Journalisten-Verband warnt Journalistinnen und Journalisten sowie Blogger vor Reisen in die Türkei. Das gilt auch für private Urlaubsreisen, die in diesen Wochen für die Feriensaison 2019 gebucht werden. Aktueller Anlass ist die vorläufige Festnahme des Deutschtürken Adnan Sütcü in der vergangenen Woche bei seiner Einreise in die Türkei. Ihm werfen die türkischen Behörden staatsfeindliche Facebook-Beiträge vor. Berichten zufolge wurden aus dem...
03. Januar 2019
Martin Wedekind hat zum 1. Januar 2019 die Geschäftsführung des DJV-Landesverbandes Baden-Württemberg übernommen. Der 39-jährige Volljurist studierte Rechtswissenschaften in Saarbrücken und Mainz und schloss seine Ausbildung mit dem Master of Laws (LL.M.) ab. Wedekind war bisher bei der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) tätig und ist Autor zu Themen des Informations- und Medienrechts. Der neue Geschäftsführer sieht sich als Bindeglied zwischen den hauptamtlichen Kräften der...
20. Dezember 2018
Berlin, 20.12.2018 – Der Deutsche Journalisten-Verband begrüßt das heutige Urteil des Bundesgerichtshofs zum Verhältnis von kommunalen Amtsblättern zu Lokalzeitungen als deutliche Grenzziehung zwischen Staat und freier Presse. Der BGH hatte zuvor entschieden, dass kommunale Publikationen dann unzulässig sind, wenn sie „eine pressemäßige Berichterstattung über das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde“ enthalten (Az.: I ZR 112/17). „Staatliche Publikationen“ müssten...
14. Dezember 2018
Dieses Geschenk darf schon vor Weihnachten genossen werden. In der letzten Ausgabe für dieses Jahr hat unser Medienmagazin Blickpunkt Themen und Personen im Angebot, die hoffnungsfroh stimmen – passend zum Advent. Dazu gehört die Resonanz auf unser erstes Medien|Zukunft|Festival in Heidelberg, das 2019 in die zweite Runde gehen soll. Oder der Blick auf zwei starke Frauen, die sich als Journalistinnen unbeirrbar für die Wahrheit und damit für die Pressefreiheit einsetzen, obwohl die...
11. Dezember 2018
Berlin, 11.12.2018 – Der Deutsche Journalisten-Verband ist empört über das Ermittlungsverfahren gegen den CORRECTIV-Chefredakteur Oliver Schröm wegen dessen Cum-Ex-Recherchen. „Diese Ermittlungen sind aus Sicht des Deutschen Journalisten-Verbands völlig inakzeptabel“, erklärte der DJV-Bundesvorsitzende Frank Überall nach einer gemeinsamen Pressekonferenz in der CORRECTIV-Redaktion am Dienstag in Berlin. „Die Staatsanwaltschaft Hamburg macht sich zum Handlanger einer wohl...

Mehr anzeigen