17. September 2017
DJV Baden-Württemberg fordert den BDZV auf: Ende der Tarifflucht und neue Konzepte für den Journalismus. Stuttgart, 17.09.2017. Zeitungsverlage flüchten aus dem Tarif und lagern ihre Redaktionen in nicht tarifgebundene Gesellschaften aus; Volontäre werden als billige Arbeitskräfte missbraucht, statt sie nach dem neuen Ausbildungstarifvertrag fundiert auszubilden; immer mehr Arbeit wird auf immer weniger Schultern verteilt. Die Liste der Probleme bei den Zeitungsjournalisten ist lang.
06. September 2017
Stuttgart, 6. September 2017. Die Datenbankprobleme, die zu Namensverwechslungen, falschen und anfechtbaren Dateieinträgen geführt haben, gefährden die Freiheit der Medien massiv. Journalisten, die in einer Straftäterdatei landen, nur weil sie von einer friedlichen Demonstration berichtet haben, werden unter Umständen von der nächsten Demonstration nicht mehr berichten. Reporter, die laut amtlicher Erkenntnis als Sicherheitsrisiko gelten und auf öffentlichen Veranstaltungen von...
05. September 2017
Der DJV-Landesverband bietet am 14. Oktober 2017 im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) Karlsruhe allen Interessierten die Möglichkeit, sich über den Einsatz von virtueller Realität in der journalistischen Arbeit zu informieren. Nicht nur aufwändige Reportagen können von künstlichen Realitäten profitieren, sondern auch Berichte im Lokalen. Es gibt Praxisbeispiele, Zeit für Diskussionen und die Möglichkeit, die ZKM-Ausstellung zu besuchen.
04. September 2017
Das Akkreditierungsdebakel beim G20-Gipfel hat eines noch einmal sehr deutlich gemacht: Durch die Sicherheitsdateien des Bundes wird journalistische Berichterstattung eingeschränkt und die Freiheit der Medien gefährdet.
25. August 2017
Stuttgart, 25.08.2017. Mit einem Schwerpunkt auf journalistische Start-ups geht die DJV-Tagung "Besser Online 2017" am Samstag, den 23. September 2017 in Köln an den Start.
11. August 2017
Stuttgart, 11.08.2017. Wieder einmal hat die AfD-Landtagsfraktion versucht, Zeitungsredakteurinnen und –redakteuren aus Baden-Württemberg die Nähe und Unterstützung zu Linksextremisten zu unterstellen.
11. August 2017
Stuttgart, 11.08.2017. Dem Anzeigenblatt „Stuttgarter Wochenende“ lag letzten Samstag (5. August) der „Deutschland-Kurier“ bei. Jeder Stuttgarter Haushalt, der auf dem Briefkasten nicht den Aufkleber „Keine Werbung“ angebracht hat, kam in den zweifelhaften Genuss dieser rechtspopulistischen Publikation.
07. August 2017
32 Journalisten sind vor einem Monat am Eröffnungstag des G-20-Gipfels von der Berichterstattung ausgeschlossen worden. Neun Journalisten wurden die Akkreditierungen von Polizisten abgenommen. Warum das geschehen ist, ist auch vier Wochen danach noch immer unklar. Bundeskriminalamt, Bundespresseamt und Bundesinnenministerium verweisen anfragende Journalisten auf das jeweils andere Haus und schweigen ansonsten. Das massive Problem dabei: Die Akkreditierung selbst ist nicht gesetzlich geregelt -...
02. August 2017
Berlin, 2.08.2017 – Der Deutsche Journalisten-Verband stellt sich gegen die Forderungen der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry nach einer „Sommerpause“ für den Rundfunkbeitrag. In einer Mitteilung ihrer Partei kritisiert Petry das Fernsehprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender, in dem angeblich nur noch Wiederholungen liefen. Informationssendungen seien von schlechter Qualität. Deshalb müsse der Rundfunkbeitrag im Sommer pausieren.
20. Juli 2017
Stuttgart, 20.07.2017. Die 27. Mandatsträgerkonferenz letzten Samstag widmete sich hauptsächlich dem Thema „Strukturreform des DJV Baden-Württemberg“. Rund 50 Mandatsträger (Mitglieder aus Kreisverbänden, Fachausschüssen, Betriebs- und Personalräte, Delegierte des DJV-Verbandstages) aus ganz Baden-Württemberg kamen in Stuttgart zusammen, um über eine Neuaufstellung der Landesverbands-Strukturen zu diskutieren, die organisatorisch in die Zukunft tragen.

Mehr anzeigen